Kündigung von VW gegenüber mutmaßlichem Salafisten rechtmäßig

Justitia

Kündigung rechtmäßig Die von Volkswagen gegenüber einem mutmaßlichen Salafisten ausgesprochene Kündigung ist rechtmäßig. Das entschied das Arbeitsgericht Braunschweig am vergangenen Montag, dem 27.02.2017. Eine Weiterbeschäftigung des 30-Jährigen sei dem Wolfsburger Autobauer nicht zumutbar, da das Vertrauensverhältnis zerrüttet sei. Der Autohersteller hatte den Mann entlassen, weil er angeblich ein Anhänger der Terrororganisation Islamischer Staat sei. Dagegen hatte der Mann Kündigungsschutzklage eingelegt. Das Arbeitsgericht folgte hingegen der Argumentation von Volkswagen, dass der…

Read More